„Das Schönste - das Beste - für alle“

Dienstleistungen

  • Zahnersatz (Brücken, Kronen, Prothesen mit Metal- oder Zirkongerüst)
  • Die Brücken und Kronen werden mit dem Computer geplant und mittels Fräsetechnik aus Metall und Zirkon hergestellt.
  • Der Zahntechniker sieht die Situation auch vor Ort, da er direkten Patientenkontakt hat!
  • Implantologie auch mit 3D Navigation (Bohrschablone)
  • Knochenaufbau mit Knochenaufbaumaterial
  • Bleichung mit Plasmalicht
  • Professionelle Mundhygiene

 

Materialen

Zirkon

Ist ein innovativer kristalliner Dentalwerkstoff mit neuartigen Eigenschaften, zu denen die guten biologischen Charakteristika, die Lichtdurchlässigkeit und eine sehr hohe Festigkeit zählen. Die ausserordentlichen biologischen Eigenschaften kommen durch eine extrem hohe Packdichte der Kristalle (fast theoretische Dichte) zustande. Diese hohe Dichte hat zur folge, dass das Material keine messbare Löschlichkeit besitzt und somit keine Inhaltsstoffe an umliegendes Gewebe abgibt. Dieser Umstand wird als bioinert definiert. Bio-inerte Stoffe besitzen keine Reaktionsmöglichkeiten mit biologischer Materie. Daraus resultiert eine sehr gute biologische Verträglichkeit.

Der Durchlichteffekt dieses Werkstoffes verbessert das natürliche Aussehen des Zahnersatzes, was zur Folge hat, dass die hellen Farben auch natürlich wirken.

Zirkoniumoxid ist der einzige Werkstoff der für 100% metallfreie Brücken geeignet ist. Er wird zudem auch seit vielen Jahren für Hüftgelenkprothesen, künstliche Fingergelenke und Knochenersatz verwendet. Das Material besitzt eine ungewöhnlich hohe Biegefestigkeit.

Implant

Der Verlust unserer eigenen Zähne ist für uns alle schwer ertragbar. Eine fehlende Kaufunktion beeinflusst auch unser Wohlbefinden. Herkömmlicher Zahnersatz war nicht immer in der Lage unsere Probleme ausreichend zu lösen. Die beste Lösung bietet für diesen Fall der Zahnersatz mit künstlichen Zahnwurzeln. Der von Implantaten getragene Zahnersatz sitzt genauso fest, er ist funktionsfähig und schön wie Ihre eigenen Zähne.

Mit Hilfe 3D Röntgenaufnahmen und Bohrschablone kann mann minimalinvasiv Chirurgie (Flapless surgery, OHNE schneiden und Nähten) durchführen.

Was ist ein zahnärztliches Implantat?

Das Dentalimplantat ist eine aus einem Biostoff hergestellte künstliche Zahnwurzel, die an Stelle der verloren gegangenen Zähne eingesetzt wird zur Wiederherstellung der Kaufähigkeit. Der Stoff aus dem das Implantat besteht ist in den meisten Fällen ein chemisch reines unlegiertes Titan, das körperfreundlich für das Gewebe ist.

Was bietet eine Implantation in Vergleich zum herkömmlichen Zahnersatz?

Bei Verlust von Zähnen innerhalb der Zahnreihe konnten mit den üblichen Methoden nur dann die Zähne ersetzt werden, wenn die Nachbarzähne beschliffen wurden.

Mit der Implantation haben wir die Möglichkeit auch bei Verlust der Backenzähne einen fixen Zahnersatz an Stelle eines herausnehmbaren Zahnersatzes anzufertigen.

In diesen Fällen bietet der implantatgetragene Zahnersatz eine grössere Stabilität bessere Kaufunktionen und nicht zuletzt ein sicheres Gefühl. Damit tragen wir zur Verbesserung des Allgemeinbefindens und der Lebensqualität unserer Kranken bei.

Bei totalen Zahnverlust werden die Implantate als Pfeiler zur Abstützung oder Fixierung benutzt.

Wenn eine bestimmte Zahl von Implantaten vorhanden ist kann ein fixer Zahnersatz angefertigt werden (Brücke oder sogenannte Overdenture). Bei einem herausnehmbaren Zahnersatz dienen die Implantate als Verankerungselemente z.B. für sogenannte Kugelanker oder für Steggelenkverankerung.

Der Zahnersatz wird auf herkömmliche Weise auf die eigenen Zähne oder Implantate einzementiert oder vom Zahnarzt bedingt abnehmbar eingeschraubt.

Kommt es im Zusammenhang mit einer Implantation zu allergischen Reaktionen oder bösartigen Gewebereaktionen?

Die Implantate bestehen aus chemisch reinen Titan. Titan hat besondere biologische Eigenschaften, es ist körperfreundlich und kann sich mit dem Knochengewebe verbinden. In der Literatur sind keine allergischen oder andere bösartigen Gewebereaktionen bekannt, da sich an der Oberfläche Titanoxid bildet, welches stabil ist. Dieser Stoff löst sich nicht in Körpersäften und tritt nicht mit dem Immunsystem in Reaktion. Mit einer genauen Implantationstechnik und einem fachlich korrektem Zahnersatz können Implantate bei tägliche Pflege lebenslanglich funktionieren.